Unsere Herde


Vom Leid im dunklen Stall zum Licht und in die Freiheit auf die Weide.

Die folgenden Bilder und kurzen Legenden zeigen Situationen aus dem dunklen Stall, in dem die meisten Tiere unsere kleinen Herde ihr Leben fristen musten. Die Fotos sind leider klein und nicht sehr hell, was an der Lichtsituation im Stall lag. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, das der völlig überforderte Landwirt kein Interesse daran  hatte, dass sein Stall noch deutlicher dokumentiert wird. Wir müssen deshalb mit diesen Auszügen vorlieb nehmen.

Das ist die kleine Franzi

Die kleine Franzi ist das letzte Kuhkalb, das Frieda zur Welt brachte.

Sie konnte mit Ihrer Mama (Frieda) gerettet werden.

Frieda musste erst daran gewöhnt werden, dass ein Kälbchen an Ihr saugt, denn

sie stand ja in Anbindehaltung fest und die kleine Franzi getrennt in einer entfernten

Box. Das ist leider ein sehr schmerzhaftes Alltagsleid in der Tierwirtschaft.

Frieda

Diese Kette hinterließ lange Zeit deutlich sichtbare Spuren am Hals von Frieda.